Baut die Schule um!

Unterfertigen Sie elektronisch
die Charta für die Gestaltung
von Bildungseinrichtungen
des 21. Jahrhunderts:

     »» i-charta schulumbau

 
 

plattform schulUMbau

Die Qualität von Bildungsbauten - von den Kindergärten über Schulen und Hochschulen bis hin zu Orten der Erwachsenenbildung - spiegelt die Wertschätzung wider, die eine Gesellschaft dem Thema Bildung sowie den dort Lernenden und Lehrenden entgegenbringt. In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an unsere Bildungsinstitutionen gewandelt: weniger Frontalunterricht, mehr Eigeninitiative und individuelle Förderung, Arbeit im Team, ganztägige Schulformen und eine bessere Vernetzung der einzelnen Institutionen sind wichtige Bausteine für ein zeitgemäßes Lehren und Lernen. Zu dieser besseren Schule gehört auch ein besseres Haus.

Eine von der Köck-Stiftung mitinitiierte Gruppe von PädagogInnen, Fachleuten der Schulverwaltung und ArchitektInnen hat sich in der Plattform SchulUMbau lose zusammengeschlossen, um Denkanstöße für einen zeitgemäßen und kindgemäßen Schulbau zu liefern. Erstes Ergebnis dieser Plattform ist eine Charta, die die Grundzüge eines zeitgemäßen Umgangs mit Lehr- und Lernräumen zusammenfasst. Die elf Punkte dieser Charta verstehen sich als Diskussionsgrundlage für jeden Neubau oder Umbau einer Bildungsinstitution.

  

"Diese Charta ist geeignet, ein gemeinsamer Qualitätsleitfaden für die tausenden Schulerhalter in Österreich zu werden."

Zitat Bundesministerin Dr. Claudia Schmied zum ‚Standard’, nachdem ihr schulUMbau-VertreterInnen im Juni die Charta + 900 Unterschriften überreicht hatten.